Aktuelles

  DRS 2013 News 01/13
Mo 11.02.2013 16:33
Hallo DRS-Teilnehmer 2012, willkommen allen interessierten Rallyeteams,

hier die ersten News 2013, eine Sammlung von Informationen zur Deutschen Rallye Serie 2013

Rückblick 2012:

2012 waren 47 Teilnehmer in die DRS eingeschrieben, 31 DRS Teams waren bei der Luzicke Hory, 32 bei der Thüringen, 18 bei der Bohemia, 25 bei der Wartburg,
17 bei der Niederbayern und 15 beim rallyesprint.eu am Start.

Hendrik Raschke und Jan Härtl fahren im Honda den Sieg in der Deutschen Rallye Serie nach Hause.

Vorläufige Termine 2013:

31.5. - 01.06. DMV Thüringen Rallye

09. bis 11.08. ADAC Wartburg-Rallye Eisenach

30.-31.08. AvD Niederbayern Rallye

Maximal zwei weitere Wertungsläufe werden noch benannt, davon wird ein Wertungslauf im Ausland stattfinden.

Zum Saisonausklang 2012 beim rallyesprint.eu waren sich die Veranstalter der deutschen Wertungsläufe zur DRS 2012 einig, 47 Einschreibungen in die Serie, bis zu 32 DRS-Starter bei den einzelnen DRS-Veranstaltungen, ein spannender Wettkampf mit wechselnden Führenden und zum Abschluss ein glücklicher, verdienter Sieger, das ist Ansporn genug, auch 2013 die Deutsche Rallye Serie wieder auszuschreiben.

Schnell waren die Termine der Anwesenden ermittelt, doch dann begann wieder einmal das Suchen nach weiteren Mitveranstaltern.

Die Szene in Deutschland ist aufgeteilt. 2012 wurden beim DMSB 22 nationale Rallye-Veranstaltungen (neben 4 DRS-Veranstaltungen, WM-Lauf, 6 DRM-Läufe, 8 Masters-Läufe, legends of speed, Köln-Ahrweiler und Taunus Rallye Wiesbaden) angemeldet.

Von diesen 22 Veranstaltungen verbleiben für Meisterschaften nur 18 Veranstaltungen. Wenn dann der ADAC für seine Masters 8 Veranstalter mit Zuschüssen (und Vorgaben zum Veranstaltungsablauf und Verpflichtung, nur 250 € Nenngeld zu nehmen) unterstützt, verbleiben noch 10 Veranstaltungen für eine DRM. Da die DRM ja in den letzten Jahren immer nur (neben dem WM-Lauf) maximal 6 Veranstaltungen umfasste, können immer noch mindestens 4 Veranstaltungen kein Prädikat erhalten. Und diese bilden dann die DRS; hinzu kamen in den letzten Jahren dann manchmal die Sachsen und die Lausitz.

Alle anderen Rallyeveranstaltungen sind Rallye 200; entsprechende Gespräche wurden mit einzelnen Veranstaltern geführt mit dem Ziel, die Rallye streckenmäßig aufzustocken, hier haben wir kein Ergebnis erzielt.

Dann kam auch noch am 04.02.2013 die Absage von Jürgen Stehr für den rallyesprint.eu. Er ist mit der Entwicklung im deutschen Rallyesport völlig unzufrieden und will sich als Konsequenz aus der Hessen-Rallye (Bereitstellung von Wertungsprüfungen und Unterstützung beim Wegebau) und der DRS (Durchführung des rallyesprint.eu) zurückziehen.

Die AvD-Sachsen-Rallye würde gerne ein Präidkat zur DRS übernehmen, das Bewerbungsformular des DMSB für einen DRM-Lauf verbietet jedoch die gleichzeitige Ausschreibung eines Laufes zur DRS und ADAC Rallye Masters.

Die zwei tschechischen Mitveranstalter aus 2012 fehlten in beim Treffen in Storndorf. Es ist bisher auch keine Bereitschaft ihrerseits festzustellen, wieder einen Lauf zur DRS 2013 durchzuführen.

Durch die angekündigten Genehmigungsvorschriften und -gebühren der FIA für internationale Serien soll sowieso nur noch ein Lauf im Ausland stattfinden.

Gespräche mit dem Rallyekollegium des ÖSK, um wieder bei unseren Nachbarn in Österreich in Leiben anzutreten, ergaben, dass dies nicht möglich ist "aufgrund der Vielzahl der unterschiedlichen Klassen (in Summe mit den österreichischen wären es dann über 35!!! auszuschreibende Klassen".

Zurzeit laufen noch Gespräche mit dem slowakischen Motorsportverband; dieser hatte schon 2 Veranstaltungen als mögliche Kandidaten angeboten, leider lagen die Termine auf DRS-Terminen.

Ebenfalls laufen noch Gespräche mit einem "neuen" Veranstalter in Tschechien.

…nun Serie 2013 selbst:

Rahmenbedingungen:

Teilnehmer werden:

Einschreibung notwendig, Einschreibegebühr 50,- €; die Einschreibegebühren werden als Preisgeld ausgegeben. Achtung: nur Lizenznehmer des DMSB zugelassen!
Der DMSB genehmigt 2013 keiner nationalen Serie, dass Teilnehmer mit NICHT-DMSB Lizenz für die Serie gewertet werden. Dass gilt auch für DRM und Masters.

Teilnehmer-Fahrzeuge:

Fahrzeuge gemäß DMSB Rallye Reglement 2013, WRC zugelassen.

Punktevergabe bei jeder Veranstaltung für:

Gesamtwertung: Platz: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 Punkte: 10, 8, 6, 5, 4, 3, 2, 1

Klassenwertung: Platz: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 Punkte: 20, 15, 12, 10, 8, 6, 4, 3, 2, 1

Zusatzpunkte bei Absolvieren der ersten Zeitkontrolle: Punkte: 10

Für die Jahresendwertung werden bei fünf durchgeführten Veranstaltungen alle Ergebnisse gewertet.

Pokale für die besten 12 Teilnehmer im Gesamt und den besten Junior.

Preisgelder:

DRS-"Champion" (Gesamtsieger): 2.500 Euro

Platzierte 2 bis 12 im Gesamt:

2. 2.000 Euro
3. 1.500 Euro
4. 1.000 Euro
5. 900 Euro
6. 800 Euro
7. 700 Euro

danach abhängig von den Einschreibungen/Einschreibegebühren:

8. 600 Euro
9. 500 Euro
10. 400 Euro
11. 300 Euro
12. 200 Euro

Bester Junior (bis max. 27 Jahre (Jahrgang 1986 oder später))

1. 300 Euro
2. 200 Euro
3. 100 Euro

Sonstiges:

Eigene Internetseite: www.drs.ag

Kostenlose Fotos aller DRS-Teilnehmer bei jeder Veranstaltung für die Tageszeitungen, die Fachpresse und www.drs.ag erstellt durch Werner und Thorsten Schönberger (Sportfotoagentur ISPFD) im Auftrag des AvD e.V..


Mit motorsportlichen Grüßen
Michael Görlich

Serienkoordinator Deutsche Rallye Serie

Zurück...