Aktuelles

  Opel zurück im Rallyesport
Fr 23.11.2012 14:59
Mit großer Begeisterung haben wir die Nachricht aufgenommen, dass sich Opel in Zukunft wieder im Rallyesport engagieren wird.
Das werden sich Opels immer noch sehr große Fangemeinde und alle echten Opelaner sehr freuen, und alle Eisenacher Motorsportler und Fans besonders, denn die Wahl des ersten Einsatzfahrzeuges ist hierbei auf den Opel Adam gefallen. Schließlich wird das Auto ja direkt neben dem Serviceplatz der Rallye Wartburg produziert.
Wenn die nächsten Stufen des Projektes gezündet werden (vollwertigen Adam R2 und Corsa R3 und R5) wird das komplette Rallye-Portfolio der Marke Opel mit Fahrzeugen aus Eisenacher Produktion betrieben. Eisenach bleibt also auch herstellerseitig Rallye- Hochburg!! Opel führt nun die Tradition, die mit dem Wartburg Werksteam einst begann, weiter.
Es tut sich wieder was in Rallye Deutschland!
Opel, Renault, Peugeot, Citroen und Toyota! Alle haben Fahrzeuge für den Breitensport in der Pipeline. Hoffen wir, dass die Angebote der Hersteller auch angenommen werden und wir endlich Starterfelder mit aktuellen Autos im nationalen Bereich haben können, wie wir sie bisher nur von unseren europäischen Nachbarn kennen. Es ist für uns nachvollziehbar, dass sich Renault z.B. in der höchsten Stufe des deutschen Rallyesports engagieren möchte. Das Opel aber in das Rallye-Masters gehen möchte ist für uns schon sehr traurig.
Da die Rallye Wartburg bekanntlich ein Lauf zur DRS ist, dabei würden wir wohl keinen der Opel Adams hier an seiner Geburtsstätte fahren sehen.
Wir können euch versichern, dass wir direkt mit Opel in Kontakt stehen um den einen oder anderen Adam trotzdem zur Wartburg fahren zu sehen. Aber noch stehen wir ganz am Anfang unserer Gespräche. Letztlich steht es Opel aber frei, wo sie ihre Autos einsetzen möchten.
Der Termin für unsere 54. Ausgabe steht auch schon fest. Die Rallye Wartburg 2013 soll vom 09.08.-11.08. stattfinden. Momentan arbeiten wir an der n Feinheiten der Streckenführung für nächstes Jahr, sowie an der Optimierung von verschiedenen Abläufen und Zeitplänen.
In der Planung sind Verbesserungen u. A. des Cosmodroms, z.B. eine Änderung des Starts und eine veränderte Streckenführung. Auch mögliche neue WP´s werden besichtigt und es werden Gespräche mit den Anwohnern, Gemeinden und Behörden geführt. Jedoch muss man hier ganz klar sagen, Genehmigungen für neue Strecken zu bekommen wird immer schwieriger. Auch das neue Kollektiv im Eisenacher Rathaus macht uns das Leben bislang deutlich schwerer, als wir das von den Vorgängern gewohnt waren. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Für uns geht es in erster Linie darum durchzuhalten, für Aktive, Fans und den Eisenacher Motorsport, auch wenn wir uns nicht immer willkommen fühlen.
In diesem Sinne
Euer Th.G.
MCE

Zurück...