Aktuelles

  Rallye Nachlese
Mo 04.10.2010 20:34
Seit einigen Wochen ist die 51. Ausgabe der Rallye Wartburg nun auch schon Geschichte. Grund genug für uns eine kleine Nachbetrachtung zu machen. Als erstes möchten wir uns bei allen Helfern, den Sponsoren und den Behörden für die tolle Zusammenarbeit und den teilweise enormen persönlichen Einsatz bedanken! Ohne Euch wäre eine solche Veranstaltung nicht zu stemmen !!
Dieses Jahr war ja einiges neu. Angefangen beim neuen Serviceplatz, über den neuen Shakedown, bis hin zur neuen WP Hohe Wart. Das Risiko so viel Neues einzuführen war genauso hoch wie unsere Erwartunghaltung das alles klappen wird. Das Feedback von Fahrern und Teams zum Serviceplatz und zum Shakedown war durchweg positiv. Der angebotene Shuttleservice vom Start zum Ziel und umgekehrt wurde von den Zuschauern besser genutzt als wir angenommen hatten. Wir konnten auch wieder den Zeitplan fast auf die Minute einhalten. Waren auch die Sieger wieder die üblichen Verdächtigen, so war der Kampf um einen Podestplatz trotzdem sehr spannend. Der krönende Abschluss war dann auch der Heiratsantrag von Olaf Dobberkau an seine Alex. Welche Veranstaltung in diesem Jahr konnte denn schon mit so einem Happy End aufwarten? Auch der Observerbericht viel besser aus als in den Jahren zuvor. Die darin angebrachten Kritikpunkte waren durchaus berechtigt. Für die meisten dieser kleinen Unzulänglichkeiten haben wir auch schon Lösungen erarbeitet. Bei so viel Neuem können auch kleine Fehler passieren. Was nun aus unserer Bewerbung für das nächst höhere Prädikat wird, bleibt abzuwarten. Wir haben mit unserer Veranstaltung abgeliefert, jetzt ist der DMSB am Zug. Wo viel Licht ist gibt es auch Schatten. Unsere Preispolitik zu den Eintrittspreisen war daneben. Dafür möchten wir uns entschuldigen und geloben Besserung für das nächste Jahr. Auch das Programmheft musste viel Kritik einstecken. Über die Form und die Papierqualität zu diskutieren ist müßig. Fakt ist aber, die Karten im Heft waren Scheiße. Wir sitzen jetzt schon an der Erstellung genauerer Kartenausschnitte für das nächste Jahr. Für das Drama um die langsame Fahrt der Histos konnten wir jedoch nichts. Die Rallye- Leitung hat bis zum Schluss für unsere Variante, des frei Fahrens, auch für die Histos gekämpft. Wir wollten so fahren wie in den letzten Jahren. Das ist uns leider verboten worden. Bei Zuwiderhandlung sollte uns der Versicherungsschutz verloren gehen. Das wiederum konnten wir unter keinen Umständen riskieren!! Reglementflucht hin oder her, es besteht hier dringender Gesprächsbedarf der Teilnehmer und der Veranstalter mit den genehmigenden Verbänden über den weiteren Weg der Histos in der Deutschen Rallye- Landschaft. Diese Jahr hatten wir auch Rennsteig TV beauftragt einen Film über die Rallye zu machen. Heraus gekommen sind 57 min voller Rallye- Action und toller Interviews. Der Film beschreibt sehr schön was die Rallye Wartburg so besonders macht. Selbstverständlich wollen wir dieses Werk auch verkaufen. Die genauen Modalitäten werde wir noch im Laufe dieser Woche bekannt geben, damit der Verkauf endlich beginnen kann.

Auf bald
Euer Th.G.
MC- ESA

Zurück...