Aktuelles

  Vorbereitungen zur 51. Rallye Wartburg
So 23.05.2010 21:34
Es ist wohl wieder an der Zeit mal etwas von mir hören zu lassen. Wir alle waren in den letzten Wochen sehr stark in die Organisation der ADAC Opel Hessen Thüringen Classic eingebunden. Der ADAC hatte uns gebeten bei der Organisation und der Durchführung dieser bedeutenden Oldtimer- Rallye zu helfen. Da uns der ADAC immer hilft, konnten wir natürlich nicht nein sagen. Letztendlich ist der MC Eisenach ja auch sehr erfahren solche Großveranstaltungen auf die Beine zu stellen. Zusammen mit vielen anderen Ortsclubs hier aus der Region konnte wieder eine Top Veranstaltung durch gezogen werden. Nur das Wetter war unter aller Sau. Deshalb waren auch alle froh das unsere Hauptveranstaltung die Rallye Wartburg im Hochsommer statt findet. Damit bin ich auch schon bei meinem eigentlichen Thema, der Vorbereitung unserer 51. Ausgabe unserer Rallye. Trotz der sehr arbeitsintensiven Hilfe für den ADAC haben wir mit Hochdruck gleichzeitig an unserer Veranstaltung gearbeitet. Das der Serviceplatz und der Shakedown neu sein wird hatte ich Euch ja schon berichtet. Da unser Schotter- Traum ja leider ausgeträumt war hatte der Vorstand trotzdem den Ehrgeiz eine neue WP mit ins Programm aufnehmen zu können. Wir hatten uns hierzu die Strecke von Oberzella über Vitzeroda und Springen bis nach Gospenroda ausgeguckt. Jedoch war das einholen aller Genehmigungen letztlich ein einziger Krampf.Wir haben gut 400 km verfahren um alle Ortsbürgermeister, Revierförster,Ordnungsamtsleiter und Anwohner zu besuchen. In unzähligen Meetings und Präsentationen haben wir versucht so genau wie möglich zu beschreiben was wir vor haben. Die meisten Bürgermeister waren schnell von der Rallye angetan da wir immer auch ortsansässige Vereine mit einbinden wollten. Auch die Bewohner der betroffenen Gemeinden wollten mit uns an einem Strang ziehen. Leider hatte uns dann aber Berka Werra verboten im Renntempo durch Vitzeroda (ca. 300m durch den Ort)zu fahren. Selbst das Angebot eine Schikane vor den Ort zu stellen um alle extrem runter zu bremsen wurde ausgeschlagen. Scheiße!!!! Die Strecke war soooo geil. Eine Unterbrechung vor Vitzeroda mit anschließendem Neustart nach dem Ort war wirtschaftlich nicht tragbar. Ihr wisst, neue WP = extra Feuerwehr, extra Krankenwagen, extra WP Besatztung. Das ist zu teuer! Unsere Alternative ist jetzt am Ortsausgang von Frauensee zu starten und das Ziel kurz vor Gospenroda zu haben. In den nächsten Tagen werden wir auch wieder einen Clip der WP machen und diesen zu den anderen bei You Tube rein stellen. Warum schreibe ich Euch das alles erst jetzt? Wir hatten Angst das wir den gleichen Weg wie die Rallye Days von Horlofftal oder die Haveland gehen könnten (und das meine ich durchaus mitfühlend mit den Veranstaltern da ich weiß wie viel Arbeit in diesen Veranstaltungen schon gesteckt hatte!!!!). Für unsere neue WP liegt uns die Genehmigung mündlich schon vor. Wir fahren also die Veranstaltung analog dem letzten Jahr, hängen aber an die Weißendietz noch unsere neue Prüfung. Zum Abschluss habe ich noch ein Bonbon für Euch. Da wir recht gute Kontakte zu Opel in Rüsselsheim haben werden wir ein Schätzchen aus dem Museum nach Eisenach holen. Der Bastos Kadett den Michael Heimrich in der letzten Ausgabe seines Rallye- Mag. so schön ausführlich beschrieben hat wird zur Veranstaltung im Rallye- Zentrum von uns ausgestellt. Leider bringen auch wir die Bombe so schnell nicht zum laufen aber wir holen ihn mal an die frische Luft und Ihr habt was zum knipsen.

in diesem Sinne
auf bald
Euer Th.G.
MC Eisenach

Zurück...