Aktuelles

  Ansommern 2009
Mi 06.05.2009 20:29
Am Sonntag den 03.05.2009 haben wir die Saison für alle unsere Mitglieder mit dem traditionellen Ansommern eröffnet. Bei strahlendem Sonnenschein, Bratwurst, Bier und Cola ließen wir es uns mal so richtig gut gehen. Den meisten Spass hatten aber wohl die Kleinsten von uns. Unser Jugendleiter hatte einen interessanten Parcour am Eichrodter Weg aufgebaut den wir dann alle mit den Karts des MC unter die Räder nehmen konnten. Als erstes sind die Kinder mit Hilfe und unter der Anleitung der Erwachsenen ihre ersten Runden angegangen. Schnell bildete sich eine Schlange am Start. Jeder wollte immer und immer wieder auf den für Ihn heißen Sitz. Wo kann man denn auch schon mal so lange Kart fahren wie man möchte ohne dabei seinen Eltern die Kohle aus der Tasche zu ziehen. Wir konnten auch einige Fahrzeuge austellen die nicht ganz alltäglich sind. Neben Wettbewerbsfahrzeugen von einigen Aktiven hatten wir unter anderem auch einen BMW Oldtimer oder ein Formelfahrzeug aus DDR Zeiten. Unsere technischen Kommissare hatten sich auch bereit erklärt schon mal eine kostenlose technische Abnahme vor der ersten Nennungsabgabe zu machen. Ein befreundeter Sportfreund der neu im Rallyesport anfangen möchte brachte seinen neu aufgebauten Audi Quattro mit nach Eisenach. Unsere Jungs haben sich das Fahrzeug angesehen und ihm Ratschläge gegeben was er noch verändern muss um keine Probleme mit den Regelhütern zu bekommen.
Passend zum Wetter kam unser Sportfreund Jens Roth mit einem perfekt restaurierten 311er Cabrio. Der Bratwurstrost glühte die ganze Zeit. Thomas Hicke hatte uns freundlicher Weise wieder mit ausreichend kostenlosem Bratgut versorgt. Vielen Dank an dieser Stelle dafür !!
Als die Kinder dann kurz in ihrem Drang zum Fahren nach gelassen hatten kamen wir Erwachsenen auch mal dran. Jeder von uns, der dachte bestimmt eine gute Zeit in den Asphalt gebrannt zu haben, bekam zwischendurch eine deutliche Demonstration von unserem Deutschen Meister Sebastian Matthiess wie Kartslalom in Perfektion gefahren wird. Sebastian degradierte uns " Alten " zu Nasenbohrern auf der Strecke.
Es war ein schöner runder Sonntag Vormittag mit Spaß und vielen interessanten Gesprächen. Ich kann allen die nicht dabei waren nur sagen " Ihr habt was verpasst ". Danke an alle die uns geholfen haben den Tag zu gestalten. Ein besonderer Dank geht an unseren Jugendleiter Stefan und seine Leute die viel damit zu tun hatten die umgerissenen Kegel immer wieder auf zu stellen.

mfG
Th.G. MC-E.

Zurück...